22.01.2019

Auftakt der Hallenkreismeisterschaft in Rotenburg und Bremervörde

Autor / Quelle: Joachim Riegel, Presseausschuss

Insgesamt 27 Vereine ermitteln dabei in drei Runden den Nachfolger des amtierenden Titelträgers SG Unterstedt.

In den jeweiligen Auftaktpartien in Rotenburg und Bremervörde setzten sich der BSC, FSV Hesedorf/Nartum, SV Teutonia Steddorf, TUS Zeven, TV Stemmen, SG Unterstedt, TUS Westerholz, TV Sottrum, MTV Wilstedt, FC Walsede, SG Horstedt/Mulmshorn, TV Hassendorf, TUS Tarmstedt, FC Oste – Hamme, VFL Visselhövede und MTV Hesedorf ( als bester Guppendritter) in ihren Gruppenspielen durch und qualifizierten sich für die Halbfinalspiele in Bothel und Bremervörde.

In den anschließenden Halbfinalpartien mit 16 Mannschaften werden dann am kommenden Sonnabend in Bothel und Bremervörde in den Gruppen eins und Zwei, sowie in den Gruppen drei und vier die Endrundenteilnehmer ermittelt. Der Kreisspielausschuss hat folgende Gruppenauslosung für die Halbfinalpartien vorgenommen.

Gruppe I:     FC Walsede, SG Unterstedt, MTV Wilstedt, TUS Westerholz

Gruppe II :  TV Hassendorf TV Sottrum TV Stemmen VFL Visselhövede

Gruppe III:  Bremervörder, SC FSV Hesedorf/Nartum, FC Oste – Hamme, MTV Hesedorf

Gruppe IV :  SG Horstedt/Mulmshorn SV Teutonia Steddorf TUS Zeven TUS Tarmstedt

Alle Spielpläne sind auf Fussball.de (Hallenkreismeisterschaften - Futsal) abrufbar.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 16.02.2019