13.05.2019

Heidekreis verdienter Turniersieger des Jahrgangs 2006 in Brockel

Autor / Quelle: Joachim Riegel Presseausschuss, Rüdiger Wiegand Qualifizierungsausschuss

Am vergangenen Sonntag veranstaltete der Qualifizierungsausschuss des NFV-Rotenburg auf der Sportanlage des TuS Brockel ein Vergleichsturnier für Kreisauswahlmannschaften des Jahrgangs 2006.

Hieran nahmen die Kreise Rotenburg, Heidekreis und Heide-Wendland teil. In den Spielen jeder gegen jeden wurde der spätere Turniersieger ermittelt.

Das Auftaktspiel der NFV Auswahl Rotenburg gegen den Heidkreis verschliefen die Rotenburger Spieler. In der 7. Spielminute gingen der Heidkreis mit 1:0 in Führung. Im weiteren Verlauf des Spiels konnte die Rotenburger Elf keine Durchschlagskraft entwickeln, sodass der Heidekreis 5 Minuten vor Spielende der 30-minütigen Spielzeit mit dem 2:0 die Entscheidung erzielen konnte. Nach einer kleinen Pause traten die Rotenburger Auswahlspieler gegen den Kreis Heide-Wendland an und konnten in diesem Spiel endlich überzeugen.

Dem körperlich überlegenen Gegner begegneten die Spieler der Rotenburger Auswahl mit spielerischer Überlegenheit. Auch dieses Spiel zeigte eine große Schwäche der Rotenburger Kreisauswahl auf, nämlich die fehlende Durchschlagskraft im Angriffsspiel. So endete dieses Spiel 0:0 unentschieden. Zum Abschluss trafen dann die Mannschaften des Heidekreises und des Kreises Heide-Wendland aufeinander. Auch in diesem Spiel zeigten die Spieler des NFV-Heidekreis ihre Überlegenheit an diesem Turniertag und entscheiden das Spiel mit 1:0. Damit wurde der Heidkreis mit 6 Punkten und 3:0 Toren Turniersieger.

Zweiter wurde die Vertretung des Heide-Wendland-Kreises mit 1 Punkt und 0:1 Toren, während die Rotenburger Auswahl den 3. Platz mit ebenfalls 1 Punkt und 0:2 Toren belegte. Alle Teilnehmer zeigten sich mit dem Ablauf dieses Vergleichsturnieres sehr zufrieden. Ein besonderer Dank ging an den TuS Brockel, der die Sportanlage in einem sehr guten Zustand präsentierte und auch für die Verpflegung der Spieler, Eltern, Trainer, Betreuer und Schiedsrichter sorgte.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 23.05.2019