28.11.2021

Jahreshauptversammlung der Schiedsrichter:innen

Autor / Quelle: Lennart Blömer, Schiedsrichterausschuss

Am 23.11.2021 fand die Jahreshauptversammlung der Schiedsrichter:innen des Kreises Rotenburg in Elsdorf statt. Neben der Neuwahl des Kreisschiedsrichterausschusses wurden einige Schiedsrichter geehrt und verabschiedet.

Nach einer Einführung vom ersten Vorsitzenden Mats Baur und dem Totengedenken hörten die rund 80 anwesenden Schiedsrichter:innen Grußworte der eingeladenen Ehrengäste. Neben dem Kreisvorsitzenden Uwe Schradick und dem Bezirksschiedsrichterobmann Jürgen Bockelmann richtete auch Verbandsschiedsrichterobmann Bernd Domurat seine Worte an die Schiedsrichter:innen.
Nach den Grußworten folgte der Bericht des Kreisschiedsrichterausschusses durch Baur und Lehrwart Calvin Dieckhoff.
In der Lehrarbeit konnte man in den letzten zwei Jahren drei Schiedsrichter-Anwärterlehrgänge mit 44 Absolventen und 11 „Crash-Kurslern“ insgesamt 31 Lehrabende in Präsenz und online durchführen. Auch bei der Förderung der Schiedsrichter ist eine Entwicklung zu vermerken. Neben der Neueinführung der Talentsichtung und des Talentkaders wurden in den letzten zwei Jahren 12 Aufsteiger in der Bezirksliga gemeldet.


Bei der Vorstellung der Statistik kann der Ausschuss auf rund 235 Schiedsrichter:innen zurückgreifen, dessen Rückgabenquote von 26% auf 17% gesenkt werden konnte und somit eine positive Entwicklung darstellt. Ein optimierbarer Bereich ist die Anzahl der Spiele pro Schiedsrichter:in. Über die Hälfte der aktiven Schiedsrichter:innen pfeifen maximal 10 Spiele oder weniger, was bei weitem nicht ausreicht. Dadurch können auch in der Kreisliga manche Spiele nicht mehr mit Schiedsrichterassistenten durchgeführt werden. Um der Problematik entgegenzuwirken, fanden in den letzten Wochen Veranstaltungen statt, wie Lehrabende für Assistenten oder Zusammenkünfte der Schiedsrichter auf Kreis- und Bezirksebene.


Während der Versammlung wurden folgende Schiedsrichter für ihren langjährigen Einsatz geehrt.

NFV Verdienstnadel für 15 Jahre Schiedsrichter
Torsten Cziossek (FSV Hesedorf/Nartum)
Thomas Holsten (MTSV Selsingen)
Martin Neumann (TUS Heeslingen)
Andre Steinberg (GSV Brillit)
Jens Behrens (TSV Groß Meckelsen)

NFV-Silberne Verdienstnadel für 25 Jahre Schiedsrichter
Frank Dreyer (SV RW Scheeßel)
Frank Rademacher (TSV Basdahl-Volkmarst)
Alexander Schmidt (SV RW Scheeßel)
Timo Kück (Heeslinger SC)
Manfred Pils (TuS Mulmshorn)

Goldene Pfeife für 35 Jahre Schiedsrichter
Klaus Hinck (FC Oste-Hamme)
Carsten Kahle (TuS Westerholz)
Andreas Schmidt (MTV Wohnste)
Hans-Rolf Sliwa (MTV Hesedorf)
Thomas Holzapfel (SG Unterstedt)Winfried Schomacker (MTSV Selsingen) 

NFV- Goldene Verdienstnadel für 40 Jahre Schiedsrichter
Ewald Ahrensfeld (SV Sandbostel)
Günter Bassen (SV Ippensen)
Claus Kriete (FC Rüspel-Weertzen)
Uwe Rautenberg (TuS Westerholz)
Klaus Whalers (TV Stemmen)

Ernennung zum Ehrenschiedsrichter für 50 Jahre Schiedsrichter
Dieter Pospischil (MTV Hesedorf)
Berthold Fedtke (VFL Sittensen)
Johann Gerken (Bartelsdorfer Sv)

Im Anschluss wurde Sören Busch verabschiedet, der aus dem Kreisschiedsrichterausschusses ausscheidet. Busch hatte jahrelang als Funktion des Lehrwartes neue Schiedsrichteranwärter ausgebildet und durch unzählige Lehrabende geführt. Der Kreisschiedsrichterausschuss bedankt sich für seine großartige Arbeit. Zu guter Letzt wurde der Kreisschiedsrichterausschuss gewählt. Mats Baur bleibt einstimmig Schiedsrichterobmann. Calvin Dieckhoff wird einstimmig zum neuen Lehrwart gewählt und ersetzt Sören Busch. Die übrigen Ausschussmitglieder wurden ebenfalls einstimmig wiedergewählt.

Die Veranstaltung erfolgte unter der 2G Regelung. Somit waren alle Teilnehmer geimpft oder genesen.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 25.01.2022