27.04.2018

Kreisfußballtag 2018 des NFV–Rotenburg

Autor / Quelle: Joachim Riegel (Presseausschuss) und Manfred Krause, Zevener-Zeitung

Uwe Schradick und seine Vorstandsmannschaft werden auf dem NFV-Kreistag einstimmig bestätigt. Peter Krüger übergibt den langjährigen Vorsitz des Spielausschusses an Frank Michaelis.

Der Kreisvorsitzende Uwe Schradick begrüßte zu Beginn der Veranstaltung neben den zahlreichen Vereinsdelegierten auch die Kreisfunktioner und folgende Gäste: Hans-Günther Kuers (Vorsitzender NFV-Bezirk Lüneburg), den stellv. Bezirksvorsitzenden Christian Röhling, Horst Lemmermann als Vorsitzender des NFV-Kreises Verden, die Ehrenmitglieder Günter Meyer (Kreis) und Edmund Timm (Verband) sowie Manfred Krause als Pressevertreter.

Zum Totengedenken bat Uwe Schradick die Anwesenden sich von den Plätzen zu erheben und den in den letzten drei Jahren verstorbenen Sportkameraden Hans-Heinrich Burfeind, Peter Graff, Dieter Kuschkewitz (alle Kreissportgericht), Hans Rohbeck, Klaus Wittkamp (beide Kreisspielausschuss) und Rudi Meyer vom SV Anderlingen zu gedenken.

Nachdem Hans-Günther Kuers die Grußworte des NFV-Bezirks Lüneburg überbrachte, konnte Uwe Schradick mit dem 3-jährigen Rechenschaftsbericht des Kreisvorstandes beginnen. Er bedankte sich bei den anwesenden Vereinsvertretern, Vorstands- und Ausschussmitgliedern für die konstruktive Zusammenarbeit. "Es macht Spaß mit euch - ihr macht alle einen tollen Job", so Schradick. Lobende Worte fand er auch für die Mitglieder des Schiedsrichterausschusses, die sich für die Ausbildung und den wöchentlichen Einsatz der Schiedsrichter verantwortlich zeichnen. "Wir müssen diese Zunft hegen und pflegen, denn ohne Schiedsrichter geht es nicht." In diesem Zusammenhang verwies er auf drohende Spielausfälle und kritisierte den immer häufiger fehlenden Respekt im Umgang mit den Unparteiischen. In solchen Fällen stehen auch die Vereine in der Pflicht, müssen schützend eingreifen und die Verursacher bestrafen. 

Nachdem der Vorstand inkl. Schatzmeister Heinz-Hermann Tietjen - wie von den drei Kassenprüfern vorgeschlagen - entlastet wurde, konnten die TOP der Agenda abgearbeitet werden. In diesem Zusammenhang wurde den Vereinsvertretern im Vorfeld das vom Vorstand ausgearbeitete Organigramm des NFV-Kreises Rotenburg mit allen Mitgliedern der Ausschüsse als Abstimmungsgrundlage zur Verfügung gestellt.  

Bei den anschließenden Wahlen wurden alle Vorstandsmitglieder einstimmig in ihren Ämtern bestätigt, d.h. Uwe Schradick als Vorsitzender, seine Stellvertreter Peter Krüger, Günter Sievers und Oliver Stahs sowie Schatzmeister Heinz-Hermann Tietjen bilden den geschäftsführenden Vorstand. Auch die Ausschussvorsitzenden Regina Thurisch (Frauen), Joachim Riegel (Presse), Uwe Stengel (Sportgericht), Detlev Reich (Jugend), Mats Baur (Schiedsrichter), Hans-Jürgen Kotteck (Qualifizierung) und Frank Michaelis (Spielausschuss) wurden samt Beisitzer einstimmig gewählt.

Abschließend wurde unter Punkt 12 der Tagesordnung der vorliegende Antrag des SV Taaken behandelt, der den Vereinen bereits im Vorfeld übermittelt wurde. Dem beantragenden Verein wurde nochmals die Gelegenheit eingeräumt, die Anwesenden über die Hintergründe der Antragsstellung zu informieren. Danach gab der Vorsitzende aus Sicht des Kreisvorstandes eine Empfehlung ab. Nach einem längeren Meinungsaustausch mit verschiedenen Wortbeiträgen der Vereine fasste die Versammlung den Beschluss, dass ab der Saison 2018/2019 auch Spielgemeinschaften im Herrenbereich ein Aufstiegsrecht bis zur Kreisliga besitzen.

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 11.07.2018