19.01.2023

Neuer Futsal-Kreismeister der A-Junioren wurde die U- 18 des JFV Wiedau Bothel

Autor / Quelle: Joachim Riegel und Lennart Blömer Presseausschuss, Manfred Krause RK

Trotz einer Mini-Kaders haben sich die U-18-Fußballer des JFV Wiedau/ Bothel in Tarmstedt ohne Niederlage den Titel des Futsal-Kreismeisters gesichert.

Die JFV Wiedau /Bothel, wurden in Tarmstedt ihrer Favoritenrolle gerecht. Das Team von Trainer Thorsten Hoffmann zeigte sich spielerisch stark, blieb in sechs Spielen ungeschlagen und holte 14 Punkte. „Das war eine außergewöhnliche Mannschaftsleistung. Wir sind ja nur mit sechs Spielern hingefahren“, erzählte Hoffmann. Vizemeister wurde die U -19 der JSG Heidetor, die als einziges Team Bothel ein Remis abrang (0:0).
Dass die U -18 der JSG Scheeßel/Veerse im zweiten Spiel gleich auf den späteren Sieger traf, war eher motivierend. „Wir waren ganz klar in der Außenseiterrolle, hatten nichts zu verlieren und konnten frei aufspielen“, betonte Trainer Daniel Tschochow, dessen Team sich mit dem Gegner auf Augenhöhe bewegte. „Die spielerische Qualität machte am Ende letztlich den Unterschied“, räumte er nach dem 0:1 ein. Die Rot-Weißen erholten sich nicht wirklich von der Niederlage, gingen gegen die U- 18 der JSG Gnarrenburg beim 0:5 mit fliegenden Fahnen unter und landeten letztlich auf Rang fünf. Im letzten Spiel gegen die U -19 der JSG Ummel machten zweimal Miguel Bachmann und einmal Anton Edel das 3:1 perfekt.

JSG Heidetor wird Vizemeister mit der U-19


Da war die Zielsetzung der U- 18 des JFV Wiedau Bothel eine ganz andere. Der Titel war eine klare Ansage. Das Spiel gegen die U -18 der JSG Gnarrenburg war da schon wegweisend. Doch es lief. „Wir haben herrlich kombiniert und über Doppelpässe gute Abschlüsse erspielt. Und schließlich waren wir bei den Toren sehr effektiv“, betonte Coach Hoffmann, dessen Mannschaft nach der Nullnummer gegen die U -19 der JSG Heidetor aus dem letzten Spiel gegen Heidetors U- 18 noch einen Punkt benötigte, um die Tabellenführung abzusichern. Am Ende hieß es 2:0. „Das war fußballerisch erste Sahne, was die Mannschaft gezeigt hat“, lobte Hoffmann. „Von der Nummer eins bis zur Nummer sechs – alle top.“

Die Tickets für das Qualifikationsturnier zur Bezirksmeisterschaft am kommenden Sonntag in Oerel buchten neben der U- 18 des JFV Wiedau Bothel die U- 19 der JSG Heidetor und die U -18 der JSG Gnarrenburg.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 08.02.2023