14.02.2018

Schiedsrichter Winfried Schomacker ist Verbandssieger der Aktion "Danke-Schiri"

Autor / Quelle: Mats Baur, Vorsitzender Kreisschiedsrichterausschuss; Marco Haase, NFV

Im Rahmen einer am 10. Februar 2018 stattgefundenen Ehrungsveranstaltung, welche toll vom NFV-Verbandsschiedsrichterausschuss organisiert wurde, wird Winfried Schomacker zum Verbandssieger der DFB-Aktion "Danke-Schiri" ernannt.

Bei der Ehrungsaktion "Danke-Schiri" handelt es sich um die wichtigste Ehrung, die bundesweit für Fußball-Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter vorgenommen wird. Die Aktion wird gemeinsam vom Deutschen Fußball-Bund (DFB), den Fußball-Landesverbänden und der DEKRA getragen.

Ausgezeichnet werden dabei im ganzen Bundesgebiet, die Schiedsrichter, die sich durch besonderes Engagement auf und neben dem Spielfeld auszeichen. Geehrt wird in drei Kategorien: Schiedsrichterin, Schiedsrichter U 50 sowie Schiedsrichter Ü 50. Gewürdigt werden dabei solche Unparteiische, die sich beispielsweise durch ihre Einsatzbereitschaft, ihre Aktivität bei der Werbung, Ausbildung und Betreuung neuer Schiedsrichter oder besonderes sportliches und soziales Engagement hervorheben. Ziel der Verbände und der DEKRA ist es dabei die Unparteiischen ins Rampenlicht rücken, die unermüdlich für den Spielbetrieb, für die Zusammenarbeit in der Schiedsrichter-Gemeinschaft oder für die Nachwuchsarbeit im Einsatz sind. 

Am Beginn der jährlich stattfindenden Ehrungsaktion waren die einzelnen Kreisschiedsrichterausschüsse am Zug. Ihre Aufgabe war es in den drei Kategorien Frauen, U50 und Ü50 jeweils Kreissieger zu bestimmen und diese dann an den Bezirksschiedsrichterausschuss weiter zu melden. Der Kreisschiedsrichterausschuss Rotenburg (Wümme) entschied sich in der Kategorie Ü50 für Winfried Schomacker (MTSV Selsingen) und in der Kategorie U50 für Boris Blendermann (Heeslinger SC). Die Beiden wurden hierzu im Rahmen des Kreisehrenamtstags am 23. November 2017 vom Kreisvorsitzenden Uwe Schradick und dem Kreisschiedsrichterobmann (KSO) Mats Baur als Kreissieger prämiert.

Für Winfried war der Weg hier aber noch nicht zu Ende. Dem Kreisschiedsrichterobmann und Winfried selbst erlangte die Nachricht des Bezirksschiedsrichterobmann (BSO), dass sich der Bezirksschiedsrichterausschuss in der Kategorie Ü50 für Winfried als Bezirkssieger entschieden haben. Winfried war damit einer von 12 Siegern (in seiner Kategorie sogar einer von 4) auf Bezirkssebene in ganz Niedersachsen. Bereits das ist eine außergewöhnliche Auszeichnung.

Am vergangenen Samstag dann boten NFV und DEKRA den zwölf Siegerinnen und Siegern in Hannover ein abwechslungsreiches Programm: So stand unter anderem neben der Prämierung für ihren Sieg auf Bezirksebene mit einer Urkunde und einem Präsent des DFB auch der Besuch des Bundesligaspiels zwischen Hannover 96 und dem SC Freiburg auf der Tagesordnung, zu dem die Geehrten eingeladen wurden. Highlight der Veranstaltung war überdies die Verkündung der drei Verbandssieger durch den Verbandsschiedsrichterausschuss. Aber der Reihe nach:

Zunächst richtete Verbandsschiedsrichterobmann (VSO) Bernd Domurat einige einleitende Worte an die Gäste, zu den neben den BSOs auch jeweils ein Vertreter der betroffenen Kreisschiedsrichterausschüsse zählte. Anschließend traten die BSOs zur Tat. In jeweils sehr persönlichen Laudatien würdigten sie die Leistungen "ihrer" Bezirkssieger. Für Winfried Schomacker übernahm das sodann Berthold Fedtke. Er hob Winfrieds außerordentlich vorbildlichen Leistungen auf und neben dem Platz hervor, beschrieb wie Winfried nahezu jedes Spiel geräuschlos über die Bühne bekommt, wie anerkannt er auf den Plätzen des Kreises ist und wie absolut zuverlässig er dem Kreisschiedsrichterausschuss zur Verfügung stand. Nachdem die Kollegen von Berthold Fedtke schließlich ihre Schützlinge prämierten, schritt der VSO wieder zum Rednerpult. Die Verkündung der Verbandssieger stand an. Alle schauten gebannt auf die Leinwand und dann das: Winfried Schomacker wurde vom Verbandsausschuss zum Verbandssieger seiner Kategorie bestimmt. Sowohl Winfried Begleiter, BSO Berthold Fedtke und KSO Mats Baur, als auch Winfried selbst, waren überwältigt und begeistert. BSO und KSO waren sich einig, Winfried hat diese Ehrung mehr als nur verdient. Eine unglaubliche Ehrung wurde dem Selsinger hier zu Teil. Winfried wird als Verbandssieger den NFV beim Festakt des DFB und der DEKRA am Sonnabend/Sonntag, 5./6. Mai 2018, in Dortmund vertreten dürfen. Und auch hier steht neben einem attraktiven Programm der Besuch eines Bundesligaspiels an: Borussia Dortmund gegen den 1. FSV Mainz 05. Der 5. Mai ist der vorletzte Spieltag der Saison, insofern könnte es zu einer spannenden und attraktiven Begegnung kommen.

Im Anschluss an die eigentliche Ehrungsveranstaltung ging es dann ins Stadion. Hannover gewann mit 2:1 gegen den SC Freiburg. Aber das war nur Nebensache. Denn der Verbandssieger der Aktion "Danke-Schiri" heißt Winfried Schomacker!




Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 19.02.2018