10.09.2021

Sparkassen-Cup in Ostereistedt war Treffpunkt der U11-Talente

Autor / Quelle: Manfred Krause, Zevener Zeitung / Günter Sievers (Vorstand)

Der traditionelle Sparkassen-Cup für U11-Mannschaften wurde am 05.09.2021 vom FC Ostereistedt/Rhade ausgerichtet. Die Gastgeber boten den 13 Teams , die auf drei Kleinspielfeldern den "Meister" ausspielten, ausgezeichnete Rahmenbedingungen. Das Turnier war gleichzeitig auch Sichtung des Jahrganges 2010 für den DFB-Stützpunkt Zeven.

"Die Jungs hatten auf der super hergerichteten Anlage mächtig Spaß, wollten ihr Können unter Beweis stellen und natürlich gewinnen. Doch die Konkurrenz war einfach besser aufgestellt", sagte Heiko von Salzen. Der Trainer des SV Viktoria Oldendorf überstand mit seinen engagierten Spielern die Gruppenspiele nicht, wurde Dritter. "Das war für unseren kleinen Verein schon ein sehr gutes Abschneiden", so von Salzen.

Die teilnehmenden Kicker versuchten stets spielerische Akzente zu setzen und ließen den Ball gut laufen. Doch nicht immer fanden sie ihren Rhythmus und zudem wurden mehrfach beste Chancen vergeben. Nervend war das permanent lautstarke Coaching einiger Trainer, die eher für Verunsicherung im eigenen Team sorgen. "Ich hatte ein größeres Leistungsgefälle in den Mannschaften erwartet. Doch die Kids haben sich super präsentiert und ich habe gute Kicker gesehen", sagte Lukas Ringen. Der Stützpunkttrainer war neben seinen Mitstreitern, den Leuten vom NFV-Qualifizierungssauschuss um Hans-Jürgen Kotteck, auch Mitorganisator der gelungenen Veranstaltung.

"Wir und alle Gäste waren sehr zufrieden mit der Organisation", so die kommissarische Vorsitzende des Jugendausschusses Regina Thurisch. Und Ringens Orga-Team machte zu früheren Veranstaltungen schon den Unterschied, hatte mit Daniel Martens und Jan-Dirk Meyer zwei DJs, die unter anderem das Spielende eine Minaute vor dem Abpfiff mit flotter Musik ankündigte. 

Nach den Gruppenspielen begann die Finalrunde. In den Halbfinalspielen setzte sich die JSG Wörpetal mit 6:5 nach Penaltyschießen gegen den JFV Concordia II durch und der JFV Concordia I bezwang die JSG KAWU mit 5:0.

"Das abschließende Finale zwischen Wörpetal und Concordia war hart umkämpft. Beide Seiten haben sich nichts geschenkt", so Ringen, der ein frühes 0:1 gegen die Concorden notierte. In der Folgezeit standen die Wörpetaler-Kicker mächtig unter Druck und stemmten sich gegen den durchaus möglichen Ausgleich. "Das war schon sehr motivierend vor so vielen Zuschauern zu spielen", so der Tenor des Wörpetal-Duos Jona Otten, der das Siegtor erzielte und Claas Bilke. "Nach der Führung hat sich die Mannschaft zurückgezogen, um das 1:0 über die Zeit zu bringen" resümierte Wörpetals Trainer Sven Bilke, der ebenfalls die Organisatoren lobte. "Das war außerordentlich gut vorbereitet. Ich habe lange nicht mehr so viele Fans gesehen, denn fast jeder Spieler hatte ein Elternteil dabei", so Bilke.

Der Kader des Jahrganges 2010 steht nach einer Nachsichtung am Montag. Es nehmen 16 Kicker an der DFB-Talentförderung auf dem Zevener Ahe-Sportplatz teil. "Wir haben am Sonntag bereits unser erstes Vergleichsturnier in Munster. Das ist schon ein gewisser Kaltstart, den die Jungs aber meistern werden", so die abschließende Aussage von Betreuer Ringen.

Eine ausführliche Fotostrecke dieser Veranstaltung kann unter der Rubrik Fotogalerie eingesehen werden.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 22.09.2021