15.09.2022

Spielbeobachtungen werden fortgeführt

Autor / Quelle: Lennart Blömer, Schiedsrichter- u. Presseausschuss

Anfang Mai startete der NFV-Kreis Rotenburg mit Spielbeobachtungen im Jugendbereich. Jetzt ist die Zukunft des Projektes geklärt.

Im Frühjahr diesen Jahres überschatteten zahlreiche verbale Anfeindungen gegenüber Jung-Schiedsrichtern den Spielbetrieb im NFV-Kreis Rotenburg. In der Folge legten mehrere Schiedsrichter ihr Amt mit sofortiger Wirkung nieder.

Angesichts der prekären Lage schlossen sich die Verteter:innen der Ausschüsse des NFV-Rotenburgs zusammen und erarbeiteten das Konzept der Spielbeobachtungen. Hierbei wurden jedes Wochenende ausgewählte Spiele im Jugendbereich beobachtet, um die Unparteiischen zu schützen und weiteren Anfeindungen vorzubeugen, mit Erfolg! Kein weiterer Vorfall wurde dem Kreisschiedsrichterausschuss gemeldet und alle Schiedsrichter:innen konnten gehalten werden.

Aufgrund des positiven Resultates hat sich der Kreisschiedsrichterausschuss dazu entschlossen, das Projekt fortzuführen. Der Unterschied zur letzten Spielzeit lieg darin, dass sich die Spielbeobachtenden nicht mehr vor dem Spiel ankündigen.

Der NFV-Kreis Rotenburg erhofft sich durch diese Maßnahme, dass auch weiteren Anfeindungen gegen seine Unparteiischen Einhalt geboten werden kann und das Projekt möglichst bald beendet wird.

Um dieses Ziel zu erreichen, bittet der Fußballkreis eindringlich darum, die zentralen Werte des Fußballs „Respekt“ und „Fair Play“ auf die Plätze zu tragen und einen angemessenen Umgang miteinander zu wählen.

 

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 04.10.2022