19.02.2018

Warum rennen die euch nicht die Türen ein?

Autor / Quelle: Joachim Riegel, Presseausschuss

Überraschende Erkenntnisse auf dem Schiedsrichteranwärterlehrgang in Selsingen.

Im Landgasthof Martin in Selsingen fand vom 31.01. bis zum 17.02. der erste Schiedsrichteranwärterlehrgang 2018 statt. Kreisschiedsrichterlehrwart Sören Busch und Schiedsrichterlehrwart Calvin Dieckhoff freuten sich über 16 Teilnehmer, die ihre Prüfung im ersten Anlauf bestehen konnten. Zusätzlich kann der Kreis Rotenburg auf einen weiteren Schiedsrichter für die Zukunft bauen, denn parallel zum Anwärterlehrgang wurde an zwei ausgesuchten Terminen ein Crash-Kurs für ehemalige Schiedsrichter angeboten. Voraussetzung für diesen Kurs ist die bereits erfolgte Teilnahme an einer vom Bezirk durchgeführten Schiedsrichterprüfung. „Das zusätzliche Angebot ist eine hervorragende Möglichkeit für ehemalige Schiedsrichter schnell wieder aktiv zu werden“ freute sich Busch. „Und der Kreis Rotenburg hat wieder einen erfahrenen Spielleiter, den er sofort einsetzen kann. Beim nächsten Anwärterlehrgang, im August 2018 in Rotenburg, werden wir wieder einen Crash Kurs durchführen.“

Der Anwärterlehrgang stand ganz im Zeichen der 17 Regeln des DFB. Mit Rollenspielen, Präsentationen und Lehrvideos wurden die interessierten Teilnehmer auf die Prüfung vorbereitet, die aus 30 Regelfragen bestand und keinen praktischen Teil abverlangt. Im Laufe eines Lehrgangs kommen dann auch einige kuriose Fragen auf. Als der Lehrwart über die Vorteile des Schiedsrichterwesens informierte, zum Beispiel der kostenlose Besuch eines Bundesligaspiels oder die Möglichkeit mit seinem Hobby auch noch etwas Geld zu verdienen, fragte ein verdutzter Anwärter:“ Warum rennen die euch nicht die Türen ein? Bei diesem Angebot müsste doch jeder Schiedsrichter werden wollen.“ Hierauf wussten auch die Lehrgangsleiter keine Antwort.

Zukünftig wird der Kreis Schiedsrichterausschuss weiterhin regelmäßig Anwärterlehrgänge durchführen. In jeder Saison gehören zwei Lehrgänge zum Standardprogramm. Im Normalfall findet der erste im Landgasthof Martin in Selsingen im Februar statt und der zweite in der Oase in Rotenburg im August. Die Termine sind jederzeit aufrufbar auf der Internetseite https://www.nfv-rotenburg.de.

Bild 1: Von links oben: Schiedsrichterobmann Mats Baur, Myke-Philipp Warnke(SV Anderlingen), Tom Warnke (SV Anderlingen), Marcel Scharlipp (SV Horstedt), Fabian Subklewe (TSV Bötersen/Höperhöfen), Benedikt Lukritz (SC Bremervörde), Michael Rinck (Rotenburger SV). Von links Mitte: Kreisschiedsrichterlehrwart Sören Busch, Prüfer Jürgen Bockelmann, Tizian Eggert (Germania Hetzwege), Mathis Henke (Germania Hetzwege), Jeffrey Stofberg (Heeslinger SC), Sascha Börsdamm (FC Ummel), Schiedsrichterlehrwart Calvin Dieckhoff Sitzend: Emma Behrens (Heeslinger SC), Niklas Opitz (SV Jeersdorf), Claas Böttcher (SV Wiersdorf), Mico Viets (Germania Hetzwege), Matthes Eckhoff (JFV Concordia).

Bild 2: Die Anwärter bei der Arbeit. Alle Teilnehmer konnten die Prüfung im ersten Anlauf bestehen.

Bild 3: Schiedsrichterlehrwart Calvin Dieckhoff erklärt Emma Behrens und Jeffrey Stofberg (beide SC Heeslingen) eine komplizierte Regelfrage.

 

 

 

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 20.05.2018