NFV-Girls-Cup in Tarmstedt

Die Vertreter des NFV-Kreis Rotenburg konnten den diesjährigen NFV-Girls-Cup in Tarmstedt zwar nicht gewinnen, belegten aber in den jeweiligen Altersklassen gegen starke Konkurrenz die vorderen Plätze.

Pokal- und Medaillenübergabe an die siegreichen Mannschaften.
D-Juniorinnen der SG Anderlingen/Byhusen/Selsingen und des TV Stemmen
Regina Thurisch und Christa Berndt vom zuständigen Mädchenausschuss.

Insgesamt nahmen 13 Teams aus den NFV-Kreisen Rotenburg, Verden und Osterholz beim diesjährigen NFV-Girls-Cup in Tarmstedt teil.

Die D-Mädchen des ATSV Scharmbeckstotel gewannen im Endspiel gegen den Heeslinger SC und fahren somit zum Endturnier am 15.06.2024 nach Barsinghausen.

Im Spiel um Platz drei setzten sich die D-Juniorinnen der SG Anderlingen/Byhusen/Selsingen gegen den TV Stemmen mit 2:1 nach  Achtmeterschießen durch. Die ersten drei Platzierten erhielten Pokale.

Bei den E-Juniorinnen gab es folgende Platzierungen:

1. ATSV Scharmbeckstotel
2. Heeslinger SC
3. JFV Concordia/Wümme
4. VfL Sittensen
5. JSG Löwen

Die siegreichzen E-Juniorinnen des ATSV Scharmbeckstotel gewannen eine Trainingseinheit mit einem lizenzierten NFV-Trainerteam auf dem heimischen Vereinsgelände.

Alle teilnehmenden Teams der E-Juniorinnen erhielten Medaillen und Bälle.Das Organisationsteam der JSG Wörpetal um Bent-Niklas Otten und Pascal Steffens sorgten auf dem Sportgelände des TuS Tarmstedt für erstklassige Rahmenbedingungen. Regina Thurisch und Christa Berndt hatten seitens des Kreisjugend-/frauen-und Mädchenausschusses die Turnierleitung.


Autor: Joachim Riegel, Marketing- und Presseausschuss